Zugegeben die meisten Oktoberfeste sind bereits wieder Geschichte und Dirndl & Lederhose wieder im Kleiderschrank verstaut. Viele von uns verbinden natürlich mit den Festen die klassische Weißwurst. Danielle und ich haben uns früher so ziemlich an diesem bayrischen Klassiker im wahrsten Sinne des Wortes überfressen. Zugegebener Maßen war es für mich eine willkommene Herausforderung die Weißwurst mal nicht klassisch nur mit süßem Senf und Brezel zuzubereiten und schwupp kam mir dieses Rezept in die Hände und schon war dieser Blog-Beitrag beschlossene Sache. 😀

Zutaten für 4 Personen:

  • 300g speckige Kartoffeln
  • 4 Weißwürste
  • 12 Radieschen
  • 1 kleiner Lauch
  • 3 Salatherzen
  • 3 EL Apfelessig
  • 1 TL süßer Senf
  • 5-6 EL Sonnenblumenöl
  • 1 EL Schnittlauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • frisches Laugengebäck zum Servieren

Zubereitung:

  1. Die Kartoffeln in der Schale kochen bis sie durch sind, abseihen und beiseite stellen. Die Weißwürste 10 Minuten in heißem, aber nicht kochendem Wasser ziehen lassen. Währenddessen die Radieschen waschen, fein hobeln, 3-5cm vom weißen Teil des Lauchs längs halbieren und quer in sehr feine Streifen schneiden. Die Kartoffeln schälen und würfelig schneiden. Die Salatherzen zerteilen, waschen und trocken schütteln.
  2. Die Würste aus dem Wasser nehmen, kurz in kaltem Wasser abschrecken und die Haut abziehen. Die Würste in 1cm dicke Scheiben schneiden und mit dem vorbereiteten Gemüse in eine große Schüssel geben.
  3. Essig, Senf, Öl, eine Prise Salz und Pfeffer in einer kleinen Schüssel verrühren und den Salat damit marinieren.
  4. Den Weißwurstsalat in kleine Salatschüsseln verteilen und mit fein geschnittenem Schnittlauch bestreuen oder wie wir eine Laugensemmel durchschneiden, aushöhlen und den Salat darin servieren.

img_9589

Advertisements