Ein Maibock-Rezept habe ich Euch ja bereits gezeigt. Da das erste Gericht so toll gelungen ist, kann ich das Ergebnis des zweiten Gerichts nicht für mich behalten. 🙂 Und mein Lieblingskraut Thymian ist auch noch dabei … einfach ein Traum.

Zutaten für 4 Personen:

  • 700g Filet vom Maibock-Rücken
  • 1 EL Butter
  • 4 mehlige Kartoffeln
  • 3 Dotter
  • 2 Eier
  • 2 EL Stärke
  • 150g gehackte Mandeln
  • 1/8 l Weißwein
  • 1/8 l Rindsuppe
  • 1/4 l Sahne
  • 2 EL gehackter Thymian
  • Salz
  • Pfeffer
  • Dijon-Senf
  • Öl
  • Mehl

Zubereitung:

  1. Die Kartoffeln waschen und kochen. Danach schälen, etwas ausdampfen lassen und durch die Kartoffelpresse drücken. Zuerst die Dotter und 1 Ei unter die Kartoffeln heben. Dann mit Stärke, Salz und Pfeffer vermischen. Die Masse rasten lassen. Sollte die Masse etwas zu weich sein, kann man noch etwas Stärke bzw. Mehl einarbeiten.
  2. Die Masse zu kleinen Knöderln formen und klassisch wie bei einem Wiener Schnitzel zuerst in Mehl wälzen, dann durch ein verquirltes Ei ziehen und zum Schluss in die Mandeln geben. Die Bällchen in ca. 1/2 l Öl schwimmend herausbacken und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
  3. Den Rehrücken zuputzen und in 4 gleich große Stücke schneiden. Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und von allen Seiten dünn mit Senf bestreichen. Butter und etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Filets von beiden Seiten scharf anbraten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und im auf 200 Grad aufgeheizten Backrohr 6-8 Minuten rosa braten. Danach etwas rasten lassen.
  4. Für die Sauce den Weißwein stark einkochen lassen, dann mit Suppe aufgießen und alles erneut stark reduzieren lassen. Die Reduktion mit Sahne aufgießen und aufkochen lassen. Zuletzt Thymian beigeben und die Sauce mit dem Pürierstab gut aufschäumen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag, kann auch noch Gemüse, wie etwa Kohlsprossen oder Spargel zum Gericht servieren.

IMG_0423

Advertisements