Heute habe ich ein schmackhaftes Zusammenspiel von frischem Käse, einem schönen Farbakzent in Form der Erbsencreme und ein Hauch brauner Butter.

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 große mehlige Kartoffeln
  • 170g Butter
  • 8 Eidotter
  • 250g Ricotta
  • 60g Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 150g Erbsen
  • fertiger Nudelteig oder Nudelteig wie beim Rezept Nudelteig-Tascherln mit Schwammerlfülle zubereiten

Zubereitung:

  1. Für die Fülle Kartoffeln weich kochen, schälen und noch warm durch die Kartoffelpresse drücken. Gepresste Kartoffeln auskühlen lassen. Butter auf Zimmertemperatur kommen lassen. Parmesan reiben. 120g Butter cremig rühren, nach und nach 6 Eidotter einarbeiten. Mit der Kartoffelmasse, dem Ricotta und geriebenen Parmesan zu einer glatten Masse verrühren. Mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss abschmecken.
  2. Den Teig in Stücke schneiden, mit Mehl bestreuen und zu langen Bahnen dünn ausrollen. Pastablätter mit Eidotter bestreichen. Ricottamasse in einen Dressiersack füllen und im Abstand von ca. 4cm als Häufchen auf die Hälfte der Teigblätter dressieren. Jede mit Fülle belegte Teigbahn mit einer anderen Teigbahn abdecken. Teig rund um die Fülle zusammendrücken. Mit einem runden oder eckigen Ausstecher mit einem Durchmesser beziehungsweise einer Kantenlänge von 4cm Ravioli ausstechen.
  3. Für die Erbsencreme 2 EL Butter in einem kleinen Topf bis zur leichten Braunfärbung erhitzen. Braune Butter abkühlen lassen.
  4. Erbsen in gesalzenem Wasser kurz blanchieren, abseihen und sofort mit eiskaltem Wasser abschrecken. Die Erbsen mit dem Pürierstab pürieren, einen guten Schuss braune Butter einarbeiten und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Ravioli in reichlich Salzwasser ca. 4 Minuten kochen, abseihen und gut abtropfen lassen.
  6. Den Rest der braunen Butter wärmen und die Ravioli darin schwenken. Ravioli auf warmem Erbsenpüree anrichten und mit brauner Butter beträufeln. Als Garnitur evtl. Tomatenwürfel auf das Gericht streuen.

IMG_6100

Advertisements