Der Wonnemonat Mai hat kulinarisch einiges auf Lager: frischen Spargel, die ersten Erdbeeren, Kirschen, Maischolle und natürlich der Maibock. Wild ist nicht jedermanns Sache, aber bei Reh bzw. Maibock kann ich kaum nein sagen. Ich hatte das Glück ein wirklich tolles Filet von einem Jäger in Niederösterreich zu bekommen und das Ergebnis lässt sich mehr als sehen.

Zutaten für 4 Personen:

  • 600g Maibockfilet (zugeputzt)
  • 2 Schalotten
  • 30ml Olivenöl
  • 125ml kräftiger Rotwein
  • 250ml Wildfond oder Suppe
  • 60g kalte Butterstücke
  • Salz
  • Pfeffer
  • Thymian
  • Majoran

Für die Kartoffelcrêpes:

  • 500g mehlige Kartoffeln
  • 2 Dotter
  • 40g Butter
  • 4 EL Öl
  • Salz
  • Thymian
  • weißer Pfeffer
  • Muskat
  • etwas Mehl

Zubereitung:

  1. Backrohr auf 160 Grad vorheizen. Rehfilet in 4 gleich große Stücke schneiden und mit Salz, Pfeffer, Thymian und Majoran würzen. Die Schalotten schälen und in grobe Stücke schneiden. Die Filetstücke in Olivenöl von beiden Seiten scharf anbraten. Schalotten zugeben und alles gemeinsam für ca. 10 Minuten ins Backrohr stellen.
  2. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und zugedeckt rasten lassen. Den Bratenrückstand mit Rotwein ablöschen und fast bis zur Gänze einkochen lassen. Wildfond oder Suppe dazu gießen und auf die Hälfte einkochen. Hitze reduzieren und Sauce nicht mehr kochen lassen. Sauce durch Einrühren der Butterstücke binden. Sauce anschließend durch ein Sieb passieren.
  3. Für die Crêpes die Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden und in Salzwasser weich kochen. Danach abseihen und im Topf ausdampfen lassen. Die Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken und noch warm mit Dottern, Butter, Salz, Thymian, Pfeffer und Muskat vermischen. Sollte die Masse etwas zu weich und klebrig sein, kann man etwas Mehl zur Bindung einarbeiten.
  4. Öl erhitzen und mit einem Löffel kleine Plätzchen in die Pfanne setzen und von jeder Seite 2-3 Minuten goldgelb backen.
  5. Fleisch in Scheiben schneiden und mit Sauce und Kartoffel-Crêpes anrichten. Wer mag, kann auch noch ein bisschen Gemüse der Saison blanchieren und dazu servieren.

IMG_0422

 

Advertisements