Grün. Ja das ist die Farbe, die in meinen Rezepten für Euch momentan sehr oft vorkommt, aber auch des Frühlings. Wenn ich so raus schaue, kann man derzeit fast im Minutentakt sehen, wie alles sprießt und grün wird. Im Augarten in Wien war der Bärlauch selbst beim Spazieren herrlich zu riechen und auch die Blätter waren größer, wie man sie sonst kennt. Vom herrlichen Duft inspiriert hab ich dieses Gericht gefunden und mit dem Spargel gemeinsam ergibt sich eine wunderbare Frühlingskombination. 🙂

Zutaten für 4 Personen:

  • 700g geschälter, weißer Spargel
  • 80g Bärlauch
  • 250g Ricotta
  • 2 Dotter
  • 80g geriebener Parmesan
  • 150g Mehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Butter

Zubereitung:

  1. Bärlauch grob zerkleinern und zusammen mit dem Ricotta fein pürieren. Dotter, 50g Parmesan, Mehl, Salz und Pfeffer dazugeben. Alles zu einem glatten Teig verkneten. Sollte der Teig noch zu weich und klebrig sein, noch etwas Mehl unterkneten.
  2. Gnocchi-Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche oder Holzbrett zu Rollen formen und in etwa 2cm große Stücke schneiden. Gnocchi in leicht kochendem Salzwasser 5 Minuten garen lassen. Danach aus dem Topf geben und gut abtropfen lassen.
  3. Die Spargelstangen schräg in 2cm große Stücke scheiden und in Olivenöl gut anbraten.
  4. Zum Schluss etwas Butter zum Spargel geben und die Gnocchi darin kurz mitschwenken.

IMG_8894

Advertisements