Viele von Euch kennen bestimmt den klassischen Flammkuchen mit Speck und Lauch. Wir haben uns aber gedacht, warum immer klassisch machen, wagen wir doch ein kleines Experiment. Alle Zutaten kaufen, schneiden und belegen und schon ging die Kombination  Fisch und eicht süß-säuerlicher Apfel in Kombination mit dem klassischen Lauch und Créme fraîche ins Rohr. Vielleicht habt ihr so schon eine Idee für ein kleines, aber feines Abendessen nächste Woche. 😉

Zutaten für 4 Personen:

  • 20g Hefe
  • 150ml lauwarmes Wasser
  • 300g glattes Mehl
  • 1 TL Kristallzucker
  • 1/2 TL Salz
  • 3 EL Olivenöl
  • 250g Lachsfilet
  • 2 säuerliche Äpfel (Boskop)
  • 80g Lauch
  • 150g Créme fraîche
  • 1 EL frisch geriebenen Kren
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Hefe im Wasser auflösen, mit Mehl, Zucker, Salz und Öl zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Teig an einem warmen Ort zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.
  2. Backblech mit Backpapier belegen und das Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche gut durchkneten und rechteckig dünn ausrollen. Auf das Backpapier legen und Rand ca. 2cm einschlagen.
  3. Lachsfilet von der Haut schneiden und anschließend in dünne Scheiben. Äpfel halbieren, Kerngehäuse ausschneiden. Lauch putzen. Äpfel dünnblättrig, Lauch in dünne Scheiben schneiden.
  4. Crème fraîche mit Kren verrühren und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen.
  5. Teig gleichmäßig mit der Krencreme bestreichen, mit Lachs, Äpfeln und Lauch belegen, wenig salzen und pfeffern. Flammkuchen im Rohr ca. 20 Minuten backen und anschließend in Stücke schneiden.

P.S.: wer mag, kann auch in der Eile einen fertigen Flammkuchenteig verwenden.

IMG_8867

IMG_8874

Advertisements