Der Herbst ist nun wirklich da und langsam aber sicher werden auch die Tage wieder kürzer und die Temperaturen weniger. Da gibt es nichts Schöneres, als am Abend eine tolle, heiße Suppe zu essen. Wir haben die klassische Hühnersuppe kombiniert mit ein paar Feinheiten wie den Fleischbällchen als Einlage probiert und haben das ganze Wochenende fast nur Suppe gegessen. Probiert es einfach aus. PS: Manche von euch kennen die Suppe ganz bestimmt als super Heilmittel, wenn man krank ist 😉

Zutaten für 6 Personen:

  • 1 Suppenhuhn (ca. 1,2kg)
  • 400g Hühnerfaschiertes
  • 2 Thymianzweige
  • 3 Zwiebeln
  • 1 Lauchstange
  • 2 Karotten
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Knoblauchknolle
  • 1 Knoblauchzehe
  • 20g getrocknete Steinpilze
  • 2 TL Olivenöl
  • 4 EL Petersilienblätter
  • 100g Champignons
  • 180g Pappardelle
  • Salz

Zubereitung:

  1. Das Hühnchen abspülen und trocken tupfen. 3 bis 4 Liter kaltes Wasser in einen großen Topf geben und das Huhn hineingeben. Thymian waschen. 2 Zwiebeln schälen und grob hacken. Lauch, eine Karotte und eine Selleriestange putzen, waschen, grob schneiden und gemeinsam mit den Lorbeerblättern, der ganzen Knoblauchknolle und den Thymianzweigen zum Fleisch geben. Nach Geschmack salzen und bei mittlerer Hitze aufkochen. Die Hitze etwas reduzieren und 4 bis 5 Stunden zugedeckt köcheln lassen, bis eine kräftige Suppe entsteht. Den Schaum dabei immer wieder abschöpfen. Die Suppe am Schluss durch ein Sieb gießen. Den Rest im Sieb wegwerfen.
  2. In der Zwischenzeit die restliche Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Die Steinpilze mit heißem Wasser übergießen und einweichen bis sie weich sind. 1 TL vom Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und ein Viertel der gehackten Zwiebel und die Hälfte des Knoblauchs beigeben und alles 1 bis 2 Minuten anschwitzen. Auf Zimmertemperatur auskühlen lassen.
  3. Das Hühnerfaschierte in eine Schüssel geben, 3 EL gehackte Petersilie mit der angebratenen Zwiebel-Knoblauch-Mischung dazugeben. Die Masse salzen und pfeffern und alles gut verkneten. Daraus walnussgroße Bällchen formen und mindestens 60 Minuten in den Kühlschrank geben.
  4. Die restliche Karotte und die Stange Sellerie schälen und fein hacken. Champignons putzen und in Scheiben schneiden.
  5. 1 TL Öl in einer Pfanne erhitzen, die restlichen gehackten Zwiebeln, Karotte, Sellerie und Knoblauch beigeben und 4 bis 5 Minuten anschwitzen. Die eingeweichten Steinpilze dazugeben. Zum Schluss die Champignonscheiben dazugeben. Die Pappardelle in Salzwasser al dente kochen.
  6. Die Hühnerfleischbällchen in die Hühnersuppe geben und darin 1 Minute gar ziehen lassen. Die Suppe in Schüsseln füllen, Bällchen, Pappardelle und etwas vom Gemüse als Einlage hineingeben. Alles mit der restlichen Petersilie bestreut servieren.

IMG_8737

IMG_8753

Advertisements