Ich lüge nicht, wenn ich euch sage, dass ich diese Vorspeise extrem LIEBE, denn ich bestelle Carpaccio sobald ich es auf der Speisekarte entdecke, egal ob in Vorarlberg oder in Wien. Auch wenn die Auswahl an anderen Vorspeisen auch sehr einladend ist, am Ende bestelle ich immer Rindercarpaccio 😉 Und sollte ich mich doch mal von was Anderem überzeugen lassen und wer anderer am Tisch bestellt meine Lieblingsvorspeise, wandert meine Gabel einfach mal übern Tisch und es gibt für mich eine Kostprobe. Mein einziger Tipp für die Zubereitung: Verwendet eine wirklich gute und sehr frische Fleischqualität! Es lohnt sich absolut.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 400g Rindsfilet vom Mittelstück
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 3 EL Olivenöl
  • Saft und Schale von 1/2 Bio-Limette
  • Salz
  • weißer Pfeffer aus der Mühle
  • 150g Rucola
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Aceto Balsamico
  • 50g Parmesan am Stück
  • Frischhaltefolie

Zubereitung:

  1. Das Filet mit einem scharfen Messer von Häuten und Sehnen befreien. Ein ausreichend großes Stück Frischhaltefolie auf die Arbeitsfläche legen und das Filet straff darin einwickeln. Die Seiten wie bei einem Zuckerl eindrehen und das Fleisch 30 Minuten in das Gefrierfach legen, da sich das Fleisch leicht angefroren leichter in dünne Scheiben schneiden lässt.
  2. Das Filet auswickeln und mit einem scharfen Messer oder einer Aufschnittmaschine (ist die bessere und schönere Variante) in dünne Scheiben schneiden. Solltet ihr keine Aufschnittmaschine zur Hand haben ein Stück Frischhaltefolie dünn mit Sonnenblumenöl bestreichen. Die Fleischscheiben nebeneinander legen und mit einer zweiten, dünn geölten Folie bedecken. Die Scheiben mit einem Plattiereisen vorsichtig dünn klopfen.
  3. Die obere Folie entfernen. Olivenöl mit Limettensaft und -schale, Salz und Pfeffer verrühren. Vier flache Teller mit der Marinade bestreichen. Unter die Klarsichtfolie ein Brett legen. Einen Teller darüberdecken und mit Hilfe des Brettes auf den Teller geben. Die zweite Folie ebenfalls abziehen.
  4. Das Carpaccio mit der Marinade bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Für die Garnitur Rucola putzen, waschen und trocken schleudern. Mit Olivenöl, Aceto Balsamico, Salz und Pfeffer mischen. Salat auf dem Carpaccio verteilen. Parmesan darüberhobeln. Mit Pfeffer würzen.

IMG_5410

 

Advertisements