Wenn eine liebe Freundin und Kollegin Geburtstag feiert, dann darf beim kleinen Umtrunk natürlich die Torte nicht fehlen. Gesagt, getan und der einzige Wunsch des Geburtstagskindes: fruchtig und leicht. Auf Pinterest habe ich dann auch sehr schnell ein Bild gesehen und schon habe ich eifrig überlegt, wie ich auch so ein Ergebnis zaubern kann. Dem Lob und den zufriedenen Gesichtern zufolge ist mein Ziel mehr als gelungen, obwohl bei der Zubereitung ein Missgeschick nach dem anderen passiert ist – Vanillemühle fällt in die Masse, zunächst zu wenig Creme zubereitet, … 😉 Ende gut, alles gut und das Rezept ist bereits heiß begehrt.

Zubereitung für 1 Backblech:

Für den Biskuit:

  • 4 Eier
  • 4 EL kaltes Wasser
  • 160g Staubzucker
  • 1 EL Öl
  • 160g glattes Mehl

Für die Creme:

  • 800g Erdbeeren
  • 900g Joghurt
  • 750ml Sahne
  • Staubzucker je nach gewünschter Süße
  • 14 Blatt Gelatine
  • Mark von 2 Vanilleschoten

Für das Gelee:

  • 200-300g gefrorene Erdbeeren
  • 8 Blatt Gelatine

Zubereitung:

  1. Die Eier trennen. Das Eiweiß mit dem kalten Wasser zu sehr festem Eischnee schlagen. Den Staubzucker unterrühren. Die Eidotter mit Öl verrühren und unter die Masse rühren. Zum Schluss das Mehl unterheben. Die Biskuitmasse in eine viereckige Form füllen im vorgeheizten Backrohr bei 175 Grad goldbraun backen.
  2. Für die Creme die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Erdbeeren waschen, putzen und auf dem ausgekühlten Biskuit verteilen. Die Erdbeeren sollten ungefähr die selbe Höhe haben und nicht über den Tortenrand hinausstehen, damit alles mit Crème bedeckt ist. Das Joghurt mit Staubzucker je nach Belieben süßen. Das Mark der Vanilleschoten ebenfalls unterrühren. Die Sahne steif schlagen und unter die Joghurtmasse heben. Etwas Creme in einem Topf erhitzen und darin die gut ausgedrückte Gelatine auflösen. Anschließend gut unter die Joghurtcreme rühren. Die Creme vorsichtig in die Form füllen und mindestens 6 Stunden gut kühlen.
  3. Für das Gelee die gefrorenen Erdbeeren auftauen und mit dem Pürierstab pürieren. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Das Püree durch ein Sieb streichen, damit keine Kerne im Gelee sind. Etwas davon erhitzen und die Gelatine darin gut auflösen, damit sich anschließend keine Klumpen bilden und unter die Masse rühren. Das Gelee so lange stehen lassen bis es langsam beginnt anzuziehen und erst dann über die gekühlte Torte gießen und gleichmäßig verteilen. Ein zu heißes Gelee würde die Creme auflösen und sich mit der Geleemasse mischen. Torte nochmals am besten über Nacht kühlen.

IMG_8667

 

Advertisements