Der Herbst ist da und zwar in seiner schönsten Form. Der Frühherbst zeigt sich von seiner schönsten und wärmsten Seite. Man könnte die Ansicht vertreten, der Oktober ist der neue August. Trotz der sommerlichen Temperaturen ist der Herbst nicht zu verneinen, spätestens dann nicht mehr, wenn man im Supermarkt die tollen Kürbisse sieht. Da meine Schwester nicht ohne ihr Curry leben kann, habe ich dieses tolle Rezept für sie gekocht. Schnell gemacht, absolut lecker, leicht scharf und mit Kürbis. Eine Punktlandung.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 TL frisch gehackter Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 600g Kürbis
  • 2 EL Öl
  • 400ml Kokosnussmilch
  • 1 1/2 EL grüne Currypaste
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 200g Garnelen
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Frühlingszwiebel waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken.
  2. Den Kürbis putzen und in ca. 1cm große Würfel schneiden. Öl in einer  großen, beschichteten Pfanne erhitzen. Frühlingszwiebeln und Ingwer im Öl bei starker Hitze 2 Minuten anbraten.
  3. Danach den Kürbis dazugeben und weitere 2 Minuten bei reduzierter Hitze garen lassen.
  4. Ganz zum Schluss den Knoblauch beigeben und noch kurz anbraten.
  5. Kokosmilch mit Currypaste und Zitronensaft untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Nicht zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten köcheln lassen.
  7. Die Garnelen darin erhitzen, dann in Schälchen anrichten und mit Reis servieren.

IMG_7826

IMG_7815

Advertisements