Das heutige Rezept ist eine moderne Interpretation der klassischen Roulade. Wir haben einfach das Rindsschnitzel durch einen Rostbraten ersetzt und die Fülle enthält ganz frische Pilze aus den heimischen Wäldern. Das Ergebnis war wirklich sensationell und für die Wurzelgemüsestreifen haben wir unser neuestes Küchengerät eingeweiht, unseren Lurch-Spiralschneider. Im Handumdrehen war die Beilage zum Rostbraten fertig und wir hatten einen Riesenspaß. Seid gespannt, was wir als nächstes mit unserem „Lurchi“ zaubern werden … 😉

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Scheiben vom Rostbraten á 180g
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Zwiebel
  • Öl
  • glattes Mehl
  • 0,5 l Suppe
  • 0,2 l Sauerrahm
  • 1/8 l Sahne

Für die Fülle:

  • 200g Eierschwammerln
  • Petersilie
  • Zwiebel
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 40g Weißbrot
  • 100g Hühnerbrustfilet (ohne Haut)
  • 0,1 l Sahne

Zubereitung:

  1. Für die Fülle Schwammerln putzen, waschen und gut abtropfen lassen. Schwammerln klein schneiden. Petersilienblättchen von den Stielen zupfen und fein hacken (ca. 1 EL voll). Zwiebel schälen, fein schneiden und in wenig Öl glasig anschwitzen. Schwammerln zugeben, bei kräftiger Hitze rösten, Petersilie einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Weißbrot in kaltem Wasser einweichen. Hühnerbrust klein schneiden. Brot ausdrücken. Hühnerbrust, Brot und Obers im Cutter der Küchenmaschine zu einer feinen Farce verarbeiten. Schwammerln einrühren.
  3. Rostbraten klopfen, die Ränder einschneiden. Fleisch salzen und pfeffern.
  4. Auf jedes Rostbratenstück ein Viertel der Fülle auftragen und glatt verstreichen. Rostbraten straff einrollen, Rouladen mit Spagat oder Zahnstochern fixieren.
  5. Zwiebel schälen und fein schneiden. In einem Topf 4 EL öl erhitzen. Rouladen rundum anbraten und aus dem Topf heben. Zwiebel in den Topf geben und glasig anschwitzen, 1 EL Mehl einrühren, kurz rösten, mit Suppe aufgießen, glatt rühren und aufkochen. Rouladen einlegen, in das auf 180° C vorgeheizte Rohr schieben und dünsten, bis das Fleisch weich ist (dauert ca. 45 Minuten).
  6. Rouladen aus der Sauce heben. Rahm glatt verrühren und in die Sauce rühren. Sauce durch ein Sieb streichen, Obers zugießen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Rouladen von Spagat oder Zahnstochern befreien. In Stücke schneiden, auf Teller legen und mit Sauce überziehen. Dazu passen Wurzelgemüsestreifen. Hierfür das Gemüse in ganz dünne Streifen schneiden oder mit Hilfe eines Spiralschneiders und in Salzwasser bissfest garen.

IMG_7585

IMG_7591

Advertisements