Dieses Rezept habe ich im Fernsehen eines Nachmittags gesehen und war so begeistert, dass ich es am liebsten auf der Stelle probiert hätte, denn ich wollte wissen, wie schmeckt das Gericht. Ich war bis dato nämlich kein großer Fan von Koriander, aber dieses Pesto in Kombination mit dem Rind und den Tascherln – einfach sensationell und am Balkon wächst mittlerweile auch schon Koriander. Auch die Ziegenkäsetascherln haben mein Herz erobert und sind so gut geworden, dass sie noch in einem anderen Rezept vorkommen werden. Aber mehr dazu in den nächsten Tagen …

Zutaten für 4 Personen:

  • 400g Rindsfilet vom Mittelstück
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Ei
  • 50g Pinienkerne
  • 80g frischen Koriander
  • 120ml Olivenöl
  • 30g geriebenen Parmesan
  • 200g Ziegenfrischkäse
  • 1 EL Honig
  • 1 Bio-Zitrone
  • 4 Frühlingsrollenblätter oder Yuka-Teig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl zum Ausbacken

Zubereitung:

  1. Das Rinderfilet waschen, trockentupfen und von Häuten und Sehnen befreien. Ein entsprechend großes Stück Frischhaltefolie auf die Arbeitsfläche legen und das Filet darin straff einwickeln. Die Seiten wie bei einem Bonbon eindrehen und das Fleisch 30 Minuten in den Gefrierschrank legen.
  2. Für das Pesto den Knoblauch abziehen und in grobe Würfel schneiden. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, dabei öfter umrühren, da sie leicht anbrennen. Anschließend abkühlen lassen.
  3. Den Koriander waschen, trockenschütteln und die Blätter von den Stielen zupfen. Den Knoblauch, die Pinienkerne, den Koriander und 100ml Olivenöl in einem Cutter zu einer cremigen Masse verarbeiten. Anschließend den geriebenen Parmesan untermischen und das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Das Filet auswickeln und in dünne Scheiben schneiden. Ein Stück Frischhaltefolie mit Olivenöl dünn bestreichen, die Filetscheiben nebeneinander darauf legen und mit einer zweiten, dünn geölten Folie bedecken. Nun die Filetscheiben mit einem Plattiereisen flachklopfen. Anschließend vier flache Teller mit dem restlichen Olivenöl bestreichen. Die obere Folie vom Fleisch abziehen. Das Carpaccio mit dem Pesto bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Die Schale einer halben Zitrone abreiben und die halbe Zitrone auspressen. Das Ei trennen. Den Ziegenfrischkäse mit Honig, dem Zitronensaft und -schale, Salz, Pfeffer und Chili würzen und gut mischen. Nun die Frühlingsrollenblätter auslegen, längs halbieren, je einen Teelöffel Ziegenfrischkäsecreme darauf geben, die Ränder mit Eiweiß einstreichen und zu Dreiecken zusammenschlagen. Im heißen Fett goldbraun ausbacken, auf Küchenpapier abtropfen lassen und auf dem Carpaccio anrichten.

IMG_5433

 

 

Advertisements