Der heutige Beitrag war doch schwer zuzuordnen. Wir haben uns jetzt auf Gemüseabteilung geeinigt (liebe Vegetarier, versucht die Speckwürfel zu ignorieren, die sahen einfach nur gut aus 😉 ). Ich habe keine Ahnung, woher diese Art von Kartoffeln kommt. Ich würde sie als Fächerkartoffeln mit dem gewissen Etwas bezeichnen. Danielle hat mir mal von diesen Kartoffeln vorgeschwärmt, da sie sie ein paar mal zu einem BBQ gemacht hat. Zufällig bin ich bei Pinterest über verschiedene Abwandlungen gestoßen und schon gab es sie zum Abendessen. Sie eignen sich perfekt als Beilagen zu Fleisch oder etwa bei einem BBQ, oder wie wir es gemacht haben auch einfach mal als Abendessen. Das Zubereiten geht super schnell und leicht, nur das Backen im Ofen dauert dann ein bisschen, also besser nicht zu hungrig und somit ungeduldig sein ;).

Zutaten

  • Mittelgroße Kartoffeln
  • Schnittkäse nach Wahl (wir haben Gouda genommen)
  • Streukäse (für die Käseliebhaber)
  • Sauerrahm
  • Kräuter
  • (Speck)

Zubereitung

  • Die Kartoffeln waschen und mit einem Messer Fächer in die Kartoffeln schneiden. Wichtig ist, dass man nicht durch schneidet, aber auf der Seite weit genug runter damit man den Käse leichter in die Fächer stecken kann und er sich schön verteilt.
  • Den Käse in passende kleine Stücke schneiden und jedes Fach damit füllen.
  • Bei 200°C für ca. 30min in den Ofen. Mit einer Stricknadel kann man gelegentlich prüfen ob die Kartoffel schon weich ist.
  • In der Zwischenzeit den Sauerrahm mit Salz, Pfeffer und Zitrone glatt rühren.
  • Die Kartoffeln aus dem Ofen nehmen, Sauerrahmdip oben drauf und mit Kräutern bestreuen und fertig ist das Meisterwerk.

IMG_5563

 

IMG_5570

Advertisements