… oder das wohl schnellste Dessert, dass ich je in meinem Leben bisher zubereitet habe. Beim Durchblättern eines Kochheftes ist mir dieses Dessert sofort ins Auge gesprungen und nach dem ersten Durchlesen war mir sofort klar: Das MUSS ich ausprobieren und schon gleich hatte ich auch selbst ein paar zusätzliche Ideen dazu. Gedacht, getan und schon stand ich in der Küche und hab das Rezept ausprobiert. Nach ca. 10 Minuten war das Dessert schon zum Kühlen kalt gestellt und das Ergebnis hat mich im wahrsten Sinne des Wortes umgehauen. Die Panna cotta geht nicht nur schnell, nein, sie schmeckt auch hervorragend und ist zudem gar nicht süß, erfrischend und kann mit den Früchten immer verschieden variiert werden und fand bei meinen bisherigen Gästen immer großen Anklang.

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Blatt Gelatine
  • 100ml Milch
  • 2 EL Holunderblütensirup
  • 1 Vanilleschote oder Vanillemühle
  • 500g Joghurt
  • 3 EL Honig
  • 1 reife Mango
  • Minzeblättchen

Zubereitung:

  1. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Milch erwärmen und halbierte Vanilleschote erwärmen, Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Die Milch muss dabei nicht aufkochen. Leichter geht es noch, wenn man die Vanilleschote durch gemahlene Vanilleschote aus einer Vanillemühle ersetzt.
  2. Das Joghurt in eine Schüssel geben und mit dem Holunderblütensirup verrühren. Die Milch-Gelatine-Mischung zügig in das Joghurt rühren. Creme in kleine Schälchen gießen und für ca. 3 Stunden kühl stellen.
  3. In einem kleinen Topf den Honig schmelzen. Klein gewürfelte Mango in den Honig geben und kurz schwenken. Auskühlen lassen und auf der Panna cotta verteilen, mit Honigsirup beträufeln und mit Minzeblättchen garnieren.

DSC_0291

Advertisements