Letzte Woche habe ich euch schon unser Rezept vom Zitronenrisotto mit Ziegenkäse vorgestellt und auch noch eine Variation davon versprochen. Die Idee dazu geisterte schon sehr lange in meinem Kopf herum, doch hab ich nicht gleich Seeteufel bekommen und somit musste die Idee warten. Gut Ding braucht Weile, doch das Ergebnis hat das Warten allemal wieder gutgemacht. Wer keinen Seeteufel mag oder grad keiner erhältlich ist, Forellenfilets eignen sich ebenso für dieses Gericht.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 4 Seeteufelfilets
  • 8 Salbeiblätter
  • 100g dünn geschnittener Prosciutto
  •  3 Jungzwiebeln oder Schalotten
  • 200g Risottoreis
  • Saft und Schale von 2 Bio-Zitronen
  • 750ml Gemüsefond
  • 100ml Weißwein
  • 30g kalte Butter
  • 50g geriebenen Parmesan
  • 1 Ziegenkäserolle in Asche
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl

IMG_4843

Zubereitung

  1. Die Seeteufelfilets auf beiden Seiten wenig salzen und pfeffern und auf einer Seite jeweils mit 2 Salbeiblättern belegen. Dann den Fisch mit dem Prosciutto umwickeln.
  2. Jungzwiebeln putzen und klein schneiden und in 3 EL Olivenöl anschwitzen und anschließend den Risottoreis dazugeben und glasig anschwitzen. Reis mit Weißwein ablöschen und einkochen lassen. Zitronensaft dazugeben und alles mit Gemüsefond aufgießen. Nach dem Aufkochen auf kleiner Flamme 15-20 Minuten köcheln lassen, bis der Reis bissfest ist.
  3. Nach der halben Garzeit des Risottos in einer Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen und die umwickelten Fischfilets darin bei mäßiger Hitze beidseitig ca. 8 Minuten braten.
  4. Parmesan und Butter einrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss die abgeriebene Zitronenschale dazugeben. Das Risotto soll eine cremige Konsistenz haben.
  5. Risotto mit auseinandergeschnittenem Fisch anrichten und sofort servieren.

IMG_4887

Advertisements