Die Kürbissaison ist voll im Gange und ich auf der Suche nach alternativen Verwendungszwecken neben der klassischen Kürbissuppe. Da ich noch von einem anderen Essen Kürbispüree übrig hatte, brachte mich meine Schwester darauf ein Kürbisrisotto zu kochen. Sie hatte es einmal gemeinsam mit ihrer Freundin Karolin in Kopenhagen ausprobiert (allerdings aus Angst vor ihrer Tollpatschigkeit das Kürbispüree gekauft). Und tatsächlich hatte sie recht. Das leicht süßliche Risotto mit den Jakobsmuscheln ist perfekt für einen regnerischen Herbsttag, den man am liebsten auf der Couch mit einem Buch verbringt. Der Duft des Zimts schaffte es da schon ein bisschen vorweihnachtliche Stimmung auszulösen, welche ich zum Anlass nahm, mir bereits Gedanken über ein Weihnachtsessen zu machen. Ideen über Ideen. Ihr werdet sehen ;).

Zutaten für 6 Personen

  • 275g Kürbispüree (gekauft oder selbst gemacht)
  • 2 EL Sahne
  • 2 EL brauner Zucker
  • ¾ TL gemahlener Zimt
  • ¼ TL gemahlener Muskat
  • 60ml Gemüsebrühe
  • 6 EL Butter
  • 1 Liter Hühnerbrühe
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel (gewürfelt)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 420g Risottoreis
  • 2 EL Mascarpone
  • geriebener Parmesan
  • frischer Thymian
  • Salz und Pfeffer
  • 18 Jakobsmuscheln

20131029-221905.jpg

Zubereitung

  1. Kürbispüree, Sahne, brauner Zucker, Zimt und Muskat in einem Topf zum köcheln bringen.
  2. Nach ungefähr 5min vom Herd nehmen und Gemüsebrühe hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit einem Stabmixer pürieren.
  3. Nach und nach 5 EL Butter hinzugeben und weiter mixen bis eine sämige Soße entsteht.
  4. In einem großen topf die restliche Butter und das Olivenöl erhitzen und darin die Zwiebel und den Knoblauch anbraten.
  5. Den Risottoreis hinzugeben und anbraten bis er glasig ist.
  6. Die Hühnerbrühe hinzugeben und den Risottoreis kochen, gelegentlich umrühren. Sollte zu wenig Flüssigkeit im Topf sein, einfach nur Hühnerbrühe hinzugießen.
  7. Den Risotto bissfest kochen und die vorher hergestellte Kürbissoße hinzugeben.
  8. Den Parmesan und Mascarpone unterheben und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Thymian hinzugeben.
  9. Die Jakobsmuscheln mit Salz und Pfeffer würzen und Olivenöl in einer Pfanne erhitzen.
  10. Die Muscheln scharf auf jeder Seite ca. 3min anbraten bis sie durch sind.

20131029-192534.jpg

20131029-192523.jpg

20131029-192556.jpg

Advertisements